Versand

§3 Lieferung, Lieferfristen, Gefahrtragung

3.1 Mit Eingang der Zahlung wird der Versand von uns eingeleitet. Die Lieferung erfolgt von unserem Lagerstandort in Dornbirn an die vom Kunden angegebene Lieferadresse in Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein.

3.2 Die Lieferzeit beträgt in der Regel 1-5 Werktage nach Zahlungseingang. Sollte es zu einer verlängerten Lieferfrist kommen, informieren wir den Kunden unverzüglich per bei Bestellung angegebener E-Mail-Adresse.

3.3 Bei Versendung der Ware geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst dann auf Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher selbst, in seine Machtsphäre oder an einen vom Verbraucher bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat der Verbraucher aber selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine von uns vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nutzen, geht die Gefahr bereits mit Aushändigung der Ware an den Beförderer über. Mangels anderer Vereinbarung erwirbt der Verbraucher zugleich mit dem Gefahrenübergang das Eigentum an der Ware.

3.4 Im Falle höherer Gewalt sind wir berechtigt, unsere Leistungen für die Dauer der Behinderung und einer anschließenden Anlaufzeit hinauszuschieben oder, wenn sie uns die Leistung unmöglich macht oder wesentlich erschwert, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Als höhere Gewalt gelten insbesondere Streiks, Aussperrungen, sonstige unvorhersehbare Betriebsstörungen und sämtliche für uns im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit dem Kunden nicht vorhersehbaren Ausfälle und/oder Verzögerungen. Wir werden dies dem Kunden unverzüglich mitteilen, sobald uns die Auswirkungen eines solchen Ereignisses bekannt sind und erklären, ob wir vom Vertrag zurücktreten oder innerhalb welcher Frist wir voraussichtlich liefern können. Ist diese Frist unangemessen lang, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten und die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet. Sonstige Ansprüche des Kunden sind in allen Fällen ausgeschlossen.

3.5 Da wir ein handgefertigtes Produkt vertreiben, kann es bei Bestellungen über größere Mengen zu Überschreitungen der Lieferzeit kommen. Wir werden jedoch unverzüglich mit dem Kunden Kontakt aufnehmen.

3.6 Bei etwaigen Rücksendungen durch den Kunden trägt dieser die Gefahr bis zur Übergabe in den Geschäftsräumlichkeiten des Werkunternehmers. Etwaige Rücksendungen durch den Kunden haben in jedem Fall frachtfrei zu erfolgen.

3.7 Gilt nur für Unternehmer: Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe an das Transportunternehmen auf den Käufer über. Dies gilt auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Die Art der Versendung bleibt uns vorbehalten, soweit nicht vorab eine bestimmte Versandart mit dem Besteller schriftlich vereinbart wurde.